Sehn Se, det is Berlin.

Hier die alten Nachrichten aus Aktuell im ViLE-Netzwerk
Gesperrt
Benutzeravatar
helmutf-berlin
Beiträge: 799
Registriert: Mittwoch 28. Juli 2010, 13:24

Sehn Se, det is Berlin.

Beitrag von helmutf-berlin » Dienstag 28. Januar 2014, 18:05

Auf der ViLE-Website wird unter Kultur / Kultur – Informationen und Berichte, die Stadt Berlin aus subjektiver Sicht vorgestellt.
Berlin, das sagt jedem in Deutschland etwas. Die Stadt ist auch in Europa und wahrscheinlich weltweit bekannt. Nur was ist Berlin, gibt es DAS Berlin? Nein, Berlin hat viele Gesichter. Jeder Bezirk, jeder Kiez zeigt sein eigenes Milieu. Berlin ist hipp, wie es bei den jüngeren Generationen heißt und neben Paris und London eine der drei angesagtesten Städte in Europa.
Nun gibt es in den Reihen unserer Mitglieder sicherlich auch Berlinkenner bzw. Berlinbesucher und es wäre sehr schön, wenn diese über ihre Erfahren und Erlebnisse hier berichten würden.

bheinze
Beiträge: 121
Registriert: Montag 23. Mai 2011, 13:11

Re: Sehn Se, det is Berlin.

Beitrag von bheinze » Mittwoch 12. Februar 2014, 23:35

Helmut - eine ganz tolle Zusammenstellung zu dem Kulturangebot in Berlin. Was Konzerte angeht könnte man noch die Musikhochschule Hanss Eisler zitieren, es gibt oft Meisterkonzerte dort mit Koriphäen, aber auch die Noch-Nicht-Meister sind oft wirklich exzellent.
Dann gibt es natürlich noch jede Menge Museen, Ausstellungen, Galerien

Erna
Beiträge: 878
Registriert: Freitag 1. April 2005, 10:47

Re: Sehn Se, det is Berlin.

Beitrag von Erna » Donnerstag 13. Februar 2014, 11:12

Ecke Reuterstraße in Frankfurt steht ein Haus, auf dem in großen Buchstaben steht:
Es will mir net in mei Kopp enei,
wie kann man net aus Frankfurt sein. So viel ich weiß vom bekannten Heimatdichter Stoltze.
Schon deswegen lohnt ein Besuch Frankfurts neben jeder Menge Kulturangeboten.
Erna

Benutzeravatar
Carmen Stadelhofer
Beiträge: 283
Registriert: Donnerstag 31. März 2005, 19:48
Wohnort: Ulm

Re: Sehn Se, det is Berlin.

Beitrag von Carmen Stadelhofer » Sonntag 16. Februar 2014, 23:39

Ich war gerade zweieinhalb kurze Tage in Berlin, halb Arbeit, halb freie Zeit= Kultur. Ich habe sie sehr genossen.



- die Ausstellung mit den Fotografien1968-2013 von Barbara Klemm im Martin-Gropius-Bau (bis 9.3.3024), Zeitgeschichte pur, schwarz-weiß, mit genauem Blick,Unerschrockenheit und Blick für das Wichtige im Detail

- "Die Hl. Johanna der Schlachthöfe" von Bertold Brecht auf der kleinen Bühne der Schaubühne- nur zu empfehlen, junge Schauspieler spielen extrem gut , vielseitig und machen das Stück hochaktuell

- "Eigentlich wollte ich nach Flensburg" im Theater unter dem Dach , Prenzlauer Berg. Auch nur zu empfehlen, wenn man erfahren will, warum junge Leute aus dem Ausland nach Deutschland kommen , wie sie sich hier fühlen, zwischen innerer Zerissenheit und selbstverständlicher Diversität, hochaktuell, ganz authentisch gespielt,

Ach hätte ich doch einen Koffer in Berlin.. Carmen

bheinze
Beiträge: 121
Registriert: Montag 23. Mai 2011, 13:11

Re: Sehn Se, det is Berlin.

Beitrag von bheinze » Montag 17. Februar 2014, 12:35

Liebe Carmen,
herzlichen Dank für diesen Bericht. Ich freue mich schon darauf, wenn wir unsere Vorstandssitzung - zum ersten mal - in Berlin haben. Da wird sich vielleicht auch Gelegenheit für einen Besuch der Schaubühne ergeben. Ansonsten versuche ich immer mindestens einmal im Jahr einen Berlinbesuch, auch aus persönlichen Gründen. Deshalb bin ich wie sicherlich auch andere ViLE Mitglieder sehr dankbar für die Berlin-Beiträge von Helmut.
Barbara
Carmen Stadelhofer hat geschrieben:Ich war gerade zweieinhalb kurze Tage in Berlin, halb Arbeit, halb freie Zeit= Kultur. Ich habe sie sehr genossen.
- die Ausstellung mit den Fotografien1968-2013 von Barbara Klemm im Martin-Gropius-Bau (bis 9.3.3024), Zeitgeschichte pur, schwarz-weiß, mit genauem Blick,Unerschrockenheit und Blick für das Wichtige im Detail

- "Die Hl. Johanna der Schlachthöfe" von Bertold Brecht auf der kleinen Bühne der Schaubühne- nur zu empfehlen, junge Schauspieler spielen extrem gut , vielseitig und machen das Stück hochaktuell

- "Eigentlich wollte ich nach Flensburg" im Theater unter dem Dach , Prenzlauer Berg. Auch nur zu empfehlen, wenn man erfahren will, warum junge Leute aus dem Ausland nach Deutschland kommen , wie sie sich hier fühlen, zwischen innerer Zerissenheit und selbstverständlicher Diversität, hochaktuell, ganz authentisch gespielt,

Ach hätte ich doch einen Koffer in Berlin.. Carmen

Benutzeravatar
helmutf-berlin
Beiträge: 799
Registriert: Mittwoch 28. Juli 2010, 13:24

Re: Sehn Se, det is Berlin.

Beitrag von helmutf-berlin » Freitag 21. Februar 2014, 10:45

Auch wenn man keinen eigenen Koffer in Berlin hat, gibt es viele Gründe dafür, dass man immer wieder hin muss. Viel Kultur, interessante Kieze und vieles mehr – auf diese Weise lohnt sich die Reise.
Es wäre aber schön, wenn auch andere Mitglieder ihre Stadt näher vorstellen würden.

Benutzeravatar
helmutf-berlin
Beiträge: 799
Registriert: Mittwoch 28. Juli 2010, 13:24

Sehn Se, det is Berlin.

Beitrag von helmutf-berlin » Freitag 28. Februar 2014, 14:29

Schon mal nachgesehen auf der ViLE-Website unter KULTUR/Kultur-Informationen und Berichte/Sehn Se, det is Berlin?
Hier können Sie wichtige Zahlen zu Berlin zu lesen und sich über Bühnen und Museen informieren. Einfach mal reinschauen, ergänzen oder auch kritisieren.

Gesperrt