Migration und Integration als Zukunftsthemen

Die gemeinsam während dem Seminar erarbeiteten Thesen stehen im ViLE-Forum zur Diskussion!
Themenbereiche sind: Zukunftsaufgabe älterer Menschen und Thesen zu verschiedenen Themenfeldern
Gesperrt
Benutzeravatar
Markus
Beiträge: 412
Registriert: Freitag 1. April 2005, 07:50
Wohnort: Ulm
Kontaktdaten:

Migration und Integration als Zukunftsthemen

Beitrag von Markus » Donnerstag 6. Mai 2010, 14:38

1.) Wir wünschen uns eine positive Einstellung und den Willen zur Integration auf Seiten der Einwanderer und auf Seiten der Bevölkerung und des Staates. (Hilfe zum Spracherwerb und Bildung).
2.) Wir erwarten die Anerkennung und Teilnahme an unserer Gesellschaftsordnung und unserer Wertevorstellungen durch die
Einwanderer, insbesondere die Gleichberechtigung der Frauen und Bildung der Mütter
3.) Wir wünschen einen interreligiösen Dialog (zum Abbaue der Spannungen zwischen den Religionen).

Erna
Beiträge: 878
Registriert: Freitag 1. April 2005, 10:47

Re: Migration und Integration als Zukunftsthemen

Beitrag von Erna » Dienstag 18. Mai 2010, 18:45

Um Integration positiv werden zu lassen, braucht man wirklich die Bereitschaft beider Gruppen, derer die integrieren möchten und derer, die integriert werden sollen. Daneben brauchen wir einen langen Atem, denn es geht sehr langsam und es gehört eine positive Einstellung dazu. Manchmal habe ich das Gefühl, dass die Integration bei den Zugezogenen Angst erzeugt, Angst etwas weggenommen zu bekommen, seine Identität zu verlieren, von etwas abgeschnitten zu werden. Natürlich ist das alles noch schwieriger, wenn es sich um unterschiedliche Religionen handelt. Das Leben als Minderheit verstärkt dann oft die daraus resultierenden Bräuche. Ich war sehr erstaunt zu lesen, dass sich die muslimischen Jugendlichen zu über 70% für sehr religiös halten, eine Steigerung von über 50% in den letzten 10 Jahren.
Erna

Gesperrt