LernCafe 80

Informationen und Diskussionen rund um das Lerncafe
Antworten
Benutzeravatar
Ute Lenke
Beiträge: 106
Registriert: Montag 23. März 2015, 10:43
Wohnort: 46286 Dorsten

LernCafe 80

Beitrag von Ute Lenke » Freitag 11. Januar 2019, 14:42

Hier ist Platz für Kommentare zu LC 79 und Themenvorschläge für Nr. 80

Benutzeravatar
Ute Lenke
Beiträge: 106
Registriert: Montag 23. März 2015, 10:43
Wohnort: 46286 Dorsten

Re: LernCafe 80

Beitrag von Ute Lenke » Freitag 11. Januar 2019, 14:45

Liebe Redakteurinnen und Redakteure,

ich habe mir eben eben die neuste Ausgabe unseres LernCafes angesehen, die auch mit den Bildern so schön und originell ins Internet gestellt worden ist. Es hat mir viel Spaß gemacht, die Texte zu lesen. Manchmal kam der Gedanke, dazu hätte ich auch was dazu schreiben können. Aber es ist unsere Vielfalt, die die Unterschiedlichkeit der Artikel hervorbringt und ausmacht. Ich freue mich, dass so viele Artikel zusammen kamen und danke Ute ganz herzlich, dass sie die ganze Sache technisch so wunderbar umgesetzt hat. Aber mein Dank gilt auch euch allen, die sich der Mühe des schreibens unterzogen haben.

In diesem Sinne - auf ein Neues!


Mit den besten Grüßen

Maja Prée

bheinze
Beiträge: 121
Registriert: Montag 23. Mai 2011, 13:11

Re: LernCafe 80

Beitrag von bheinze » Samstag 12. Januar 2019, 22:37

LC 79 Gratulation zu den Artikeln! Ein bunter Strauss von verschiedenen Beiträgen, auch gut geschrieben. Der Nachruf auf Erna Subklew hat mich sehr bewegt, einiges war mir unbekannt. Schade, dass ich sie nicht mehr so aktiv erleben durfte. Gut finde ich auch, dass Jung und Alt zum Lerncafe beigetragen haben. Von "handynacken" und SMS-Daumen habe ich auch noch nie gelesen -interessant und lustig geschrieben.
LC 80 Themenvorschlag: Wohnen im Alter. Wie gehen die älteren Menschen damit um, wenn sie durch Tod des Partners plötzlich alleine stehen und sich verkleinern müssen. Bereits fast die Hälfte der Frauen über 60 Jahre leben heutzutage in Single-Haushalten. Oder wenn sie durch Krankheit nicht mehr zu hause bleiben können. Es gibt nicht mehr das "Altersheim" sondern alle möglichen Formen. Und bleibt man wirklich besser zuhause und lässt sich 24 Std betreuen? Ist das nicht ein ungeheurer "Markt", in dem viel Geld verdient wird? Was bieten denn die verschiedenen Heimformen wirklich, wie sind die Erfahrungen direkt danach, und auch 5 jahre später? Welches sind die Überlegungen dazu, wie fallen die Entscheidungen? Wie laufen die Planungen mit der Familie, den Freunden ab?
Ein weiteres Thema: Wie verändert sich die Beziehung zwischen z.B. Mutter und Tochter, Vater und Tochter, Mutter und Sohn, Vater und Sohn im Laufe meines langen Lebens. Was sind die die persönlichen Erfahrungen und was ist der Stand in der Wissenschaft

bbraun
Beiträge: 31
Registriert: Dienstag 20. Oktober 2015, 11:52

Re: LernCafe 80

Beitrag von bbraun » Montag 11. März 2019, 17:20

Auch mich würde das Thema "Wohnen im Alter" mit allen von Barbara dargestellten Facetten interessieren.

Antworten