ehrenamtliches, bürgerschaftliches Engagement

Haben Sie Fragen zu ViLE, unseren Angeboten, den Mitgliedern oder dem Verein selbst?
Gesperrt
Irena

ehrenamtliches, bürgerschaftliches Engagement

Beitrag von Irena » Montag 3. Januar 2011, 21:38

Hallo,

es geht mir oft so: Wenn von irgendeiner Seite wirkliches Engagement, voller Einsatz für andere gebracht wird, ist das ein schöner Erfolg für beide Seiten, für Gebende und Nehmende.
Ich weiß, wovon ich da schreibe aus jahrzehntelanger eigener Erfahrung, die ich für mich selbst immer wieder brauche.

Es würde mich interessieren, wie lernbereit Menschen sind, die solche Tätigkeiten noch nicht so kennen. Ich habe dabei ein gutes Hilfsmittel: die Musik und den Gesang. Damit lassen sich schnell andere finden (mit entsprechendem Können im Hintergrund), die meine Begeisterung dafür teilen und sich gerne einbringen. Ein großes Plus ist dabei nicht zu übersehen: Es bringt Fitness für den Verschenkenden in besonderer Weise.

Irena

Margret Budde

Re: ehrenamtliches, bürgerschaftliches Engagement

Beitrag von Margret Budde » Mittwoch 5. Januar 2011, 18:42

Liebe Irena,

dem kann ich aus eigener Erfahrung voll zustimmen.
Seit über 50 Jahren singe ich in unterschiedlichen Chören. Die letzten 20 Jahre in einem Kirchenchor und zugleich im Kammerchor sind eine reich erfüllte Zeit. Dazu nimmt für mich nicht nur das Singen sondern auch die Vereinstätigkeit in solch einer Gemeinschaft einen großen Platz ein. In jüngeren Jahren habe ich mit großer Freude zusammen mit meinen eigenen und einigen fremden Kindern ehrenamtlich 2 Flötengruppen von je 5 - 7 Personen aufgebaut. In dieser Zusammensetzung haben wir 3-stimmige Sätze spielen können. Jahrelang waren wir gefragt in allen Gottesdiensten das Jahr über, bis allmählich sich alterabhängig die Gruppen auflösten.

Ich meine lernbereit sind allemal die Menschen, die sich für eine Sache besonders interessieren.

Gruß
Margret

Gesperrt