Über den Stellenwert der Aufklärung in der deutschen Geschic

Archiv für Sachbuch vor 2007
Erna
Beiträge: 878
Registriert: Freitag 1. April 2005, 10:47

Beitrag von Erna » Sonntag 29. Januar 2006, 10:41

Der Koran ist Gottes Wort und eine Auslegung daher sehr schwierig. Möglicher Weise hat es deswegen auch eine lange Zeit eines wissenschaftliche Stillstands im späten Mittelalter im islamische Raum gegeben, im Gegensatz zu der Zeit davor.

Horst Glameyer
Beiträge: 148
Registriert: Freitag 15. April 2005, 15:09
Wohnort: Cuxhaven

Über den Stellenwert der Aufklärung in der deutschen Geschic

Beitrag von Horst Glameyer » Sonntag 29. Januar 2006, 18:29

Da sich die Diskussion über den Stellenwert der Aufklärung ihrem Ende nähert, möchte ich als weiterführende Lektüre für Interessierte "Das Prinzip Verantwortung. Versuch einer Ethik für die technologische Zivilisation." von Hans Jonas empfehlen, sofern es nicht bereits allseits bekannt ist.
Es ist als 'suhrkamp taschenbuch 3492' in festem Einband zum Preis von 10 EURO erschienen. Der Natur- und Technikphilosoph Hans Jonas erhielt 1987 den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels. Er starb im Alter von 90 Jahren 1993 in New York.

Werner

Ende der Vorstellung

Beitrag von Werner » Mittwoch 1. Februar 2006, 09:41

Leider ist der Monat um und es wäre noch so viel zu klären :cry:
Was habe ich erkannt, oder glaube erkannt zu haben?
Es scheint eine Frage des Temperaments, der Wesensform des Einzelnen zu sein, welchen Stellenwert die "Aufklärung" für die Orientirung in der Gesellschaft hat.
Wenn dem so sein sollte, dann muss es schon immer "Aufklärer" gegeben haben.
Da "Aufklärung" jedoch immer Veränderungen bewirken will, werden aufklärerische Gedanken und Anregungen häufig als störend in den Hintergrund gedrängt.
Denn Aufklärung garantiert nicht für Jedermann eine Besserung.
Einer der Aufklärer, Georg Christoph Lichtenberg, weiß um diese Ungewißheit:
Ich kann freilich nicht sagen, ob es besser werden wird wenn es anders wird; aber so viel kann ich sagen, es muß anders werden, wenn es gut werden soll.
Aus den Sudelbücher, Heft K (1793 - 1796)

Erna5

Beitrag von Erna5 » Donnerstag 2. Februar 2006, 17:48

Lieber Werner,
das Zitat ist ein guter Abschluss. Und da kein Mensch weiß, ob das Anders besser wird, halten wir es mit Goethe:" Wer immer strebend sich bemüht, den können wir erretten." (Ich hoffe, dass ich mich nicht geirrt habe!)

Werner

Nachtrag

Beitrag von Werner » Montag 6. Februar 2006, 08:54

Der Autor des Kapitels "Über den Stellenwert der Aufklärung in der deutschen Geschichte", Reinhart Kosseleck, ist am 4. Februar 2006 gestorben.

Gesperrt