Am Wegrand aufgesammelt ...

Hier wollen wir in Ergänzung unseres Seminars in Bad Urach zum Thema "Demokratisierung in Afrika" diskutieren
Gesperrt
Admin
Site Admin
Beiträge: 31
Registriert: Montag 7. März 2005, 10:49

Am Wegrand aufgesammelt ...

Beitrag von Admin » Montag 18. Februar 2008, 10:17

In der ZEIT von letzter Woche (14.02.08 ) ist ein guter Beitrag über eine "neue" Krankheit in Afrika zu finden - Diabetes und Bluthochdruck. Die davon betroffenen Menschen werden schnell mehr und es gibt wenig Hilfe für sie, da das Geld der großen Hilfeleister der Welt (auch der UN) das Problem nicht sehen wollen bzw. sich von der Bekämpfung der drei großen "Seuchen" Aids, Tuberkulose, Malaria mehr Erfolg, Aufmerksamkeit usw. erhoffen, also ein bißchen zu deutlich eigennützig handeln. Im Artikel aber besser nachzulesen. Leider ist der Artikel (noch) nicht online verfügbar. Ellen

Hanna
Beiträge: 11
Registriert: Montag 30. April 2007, 23:09
Wohnort: Mannheim

Bio-Siegel in Afrika

Beitrag von Hanna » Montag 25. Februar 2008, 22:21

In der Taz gibt es heute einen Artikel "Bio-Siegel macht Afrikaner reicher".

Auszug: "Der Bioboom bietet Bauern aus Äthiopien, Ghana oder Uganda eine neue Chance Geld zu verdienen. Sie produzieren ohnehin Bio, weil chemischer Dünger zu teuer ist. ....Der Großteil afrikanischer Bioware geht derzeit in den Export. Ein wenig zieht die Binnennachfrage in den großen Städten Ägyptens, Kenias und Südafrikas an, dort, wo es einkommensstärkere Schichten gibt - und Touristen.
Letztlich bietet aber nur ein Siegel die Garantie dafür, dass tatsächlich ohne Chemikalien gewirtschaftet worden sei."

Das erinnert mich an das Referat in Bad Urach zum fair-trade-Siegel in Afrika. Es geht also doch voran und bringt den Bauern sicher auch etwas mehr Lebensqualität.
Auch aus Steinen, die im Wege liegen, kann frau Brücken bauen.

Gesperrt