Verständlichkeit der "Zukunft der Erde"

Vom Umgang mit den Ressourcen unseres Planeten.
Gesperrt
Bernd
Beiträge: 1
Registriert: Montag 15. Januar 2007, 12:45
Wohnort: Dillingen

Verständlichkeit der "Zukunft der Erde"

Beitrag von Bernd » Montag 15. Januar 2007, 13:10

Hallo, liebe Freunde,

Hier nun mein zweiter Versuch, meinen ersten Beitrag für das Forum zu formulieren.

Ich habe inzwischen 60 % der "Zukunft der Erde" gelesen und dabei den Eindruck gewonnen, dass einige Beiträge doch recht schwer verständlich sind, was einerseits an meiner "altersbedingten" schwereren Aufnahmefähigkeit liegen kann, andererseits allerdings auch daran, dass die lieben Professoren ihre Beiträge zu theoretisch formulieren und zu wenig praxisbezogen.

Was meint Ihr dazu ?

Herzliche Gruesse

Bernd

helmutf

Beitrag von helmutf » Montag 15. Januar 2007, 16:05

Hallo Bernd.
Nimms leicht. In den wintersemestern besuche ich an der uni vorlesungen u.a. in philosophie. Da ist für mich so manches schwer verständlich. In einem gespräch am rande sagte uns in einer kleinen gruppe unser pfrofessor, dass auch er nicht immer alles verstehe was die philosophen so geschrieben haben. Was für ein beruhigender trost.
Trotzdem halte ich das buch "Zukunft der Erde" für sehr interessant und hoch aktuell. Ich freue mich schon die diskussion, die hoffentlich bald beginnt.
Gruss helmut.

Gesperrt