Dave Eggers: Der Circle

Hier diskutieren wir über belletristische Bücher.
Annemarie Werning
Beiträge: 126
Registriert: Sonntag 16. September 2007, 17:28
Wohnort: 61449 Steinbach

Re: Dave Eggers: Der Circle

Beitrag von Annemarie Werning » Samstag 28. Februar 2015, 15:17

Liebe Mitleser,

interessant sind die 3 Weisen in dem Buch: Ty der Techniker, der Spaß am Erfinden hat, Bailey der Menschenfreund, der die Welt in ein Paradies verwandeln will und Stenton, der Spaß am Geld und an Macht hat, wie die Szene mit dem Haifisch schön zeigt. May läßt sich von Bailey überzeugen, vor allem aber liegt ihr an der Anerkennung, am Erfolg, aber auch an ihrer finanziellen Zukunft, was die Bemerkung zeigt, dass viele Arbeitsplätze - alo auch ihrer - vernichtet worden wären, wäre sie Ty gefolgt. Sie hat daabei das Bild der beiden Menschen vor sich, die sie bei ihrer letzten Bootsfahrt getroffen hatte.

Mit Erna bin ich auch der Meinung, dass wir viel mehr manipuliert werden, als wir es selbst wahrnehmen. Die Medien informieren immer mit Schwergewicht auf den Mainstream. Das sieht man bei der Berichterstattung über die griechische Bevölkerung und auch bei der Berichterstattung über die Ukraine. Es sind nur wenig Stimmen, die die Meinung der Ostukrainer oder der Russen darstellen. Gab es z.B. Stimmen gegen die "Mütterrente"? Dabei wäre dieses Geld wahrscheinlich besser bei jungen Familien, bei Bildung oder Infrastruktur verwendet worden.
Wer in der Presse nimmt Partei für die Pegida-Leute? Wer weist auf die Kosten dieser riesigen Demonstrationen hin?
Wo kann man lesen, dass Gefühle von Mitbürgern durch die Mohamed-Karikaturen verletzt werden?

Jedes Ding hat zwei Seiten, meist aber wird uns nur eine präsentiert.

Annemarie

wheumann
Beiträge: 9
Registriert: Donnerstag 8. Juli 2010, 13:23

Re: Dave Eggers: Der Circle

Beitrag von wheumann » Sonntag 1. März 2015, 20:03

Liebe Mitleserinnen,

eines hat das Buch bei mir bewirkt: Ich habe in meiner Umgebung etwas genauer hingeschaut.

Google plant ein neues Hauptquartier aus Glas. Es soll völlig transparent sein.

Bei Facebook und bei anderen Blogs gibt es die Funktion "Daumen hoch", wenn man seinen Beifall ausdrücken will.
"Likes" sind auch sehr verbreitet.

Die "Follower", die man sammeln kann, sind ja von den sozialen Netzwerken bekannt.

Mit dem Addon "Cahoot" kann man die Vernetzung von Journalisten untereinander sehen.

Ich sammle Payback Punkte. Damit kann man ein Einkaufs- und Bewegungsprofil erstellen. Ich zahle mit Visa Karte. Alle diese Daten werden in einem Server bei Frankfurt gespeichert und sind für Läden, aber auch für die Schufa, mithin für Banken, abrufbar.

In meinem Lieblingsbaumarkt gibt es neuerdings Einkaufswagen mit RFID Technik und automatischer Kassenfunktion. Wenn ich mehrfach etwas gekauft oder auch nur angesehen habe, bietet der Wagen mir über einen Lautsprecher oder über das Handy Sonderangebote für eben diese Dinge, die mich interessieren, an. Wohlgemerkt: Beim nächsten Einkauf, mein Einkaufsverhalten ist also gespeichert worden.

Und das Neueste und schrecklichste ist die Plattform "YouNow". Hier lassen sich Menschen über die Webcam oder das Handy live in ihrem Leben beobachten und sich mit "Likes" benoten. Da ist kein Unterschied mehr zu der Kamera, die Mae mit sich herumträgt.

Mir kommt es fast so vor, als ob die Wirklichkeit das Buch schon an manchen Stellen überholt hat.

Viele Grüße aus Hünxe

Wolfgang Heumann

HildegardN
Beiträge: 262
Registriert: Mittwoch 20. September 2006, 14:13

Re: Dave Eggers: Der Circle

Beitrag von HildegardN » Montag 2. März 2015, 08:38

Lieber Wolfgang,
ja, die Realität hat, wie Du schreibst, das Circle-Buch in einigen Aussagen bereits erreicht und teils auch überholt. Das hat auch das Weiterlesen immer spannender gemacht, und auch deshab hat mir dieser Lesestoff sehr viel geboten.
So interessiert und aufmerksam wie Du - habe ich die neue Entwicklung noch nicht verfolgt, aber sie hat bereits begonnen, mich zu überrollen und Grenzen zu ziehen.
Grüße aus Bad Homburg,
Hildegard

Marlis Beutel
Beiträge: 364
Registriert: Mittwoch 5. April 2006, 18:54
Wohnort: 64646 Heppenheim

Re: Dave Eggers: Der Circle

Beitrag von Marlis Beutel » Mittwoch 4. März 2015, 11:56

Lieber Wolfgang,

danke für die Informationen! Ich habe mir die Plattform YouNow angesehen und frage mich, ob sie wirklich schrecklich ist, wenn sie den jungen Leuten so sehr gefällt. Es gibt immer eine ganze Bandbreite an Erfindungen und Wissenswertem, so dass man gezwungen ist auszuwählen. Bekannte von mir weigern sich, das internet zu benutzen, weil sie denken, auch das sei von Übel oder mindestens überflüssig.

Grüße von der Bergstraße,
Marlis
Marlis Beutel

Erna
Beiträge: 878
Registriert: Freitag 1. April 2005, 10:47

Re: Dave Eggers: Der Circle

Beitrag von Erna » Mittwoch 4. März 2015, 17:12

Liebe Marlis,
bei uns im Literaturkreis haben wir auch eine Leserin, die das Internet ablehnt. Man kann auch ohne es leben, manchmal ist es allerdings sehr hilfreich und interessant.
Grüße aus Frankfurt
Erna

Erna
Beiträge: 878
Registriert: Freitag 1. April 2005, 10:47

Re: Dave Eggers: Der Circle

Beitrag von Erna » Samstag 7. März 2015, 12:55

Liebe Leserinnen,
Renate schickte mir aus dem Schnee eine Mail, die folgenden Inhalt hatte, den ich zum Treffen einbringen sollte. Leider habe ich erst heute den PC geöffnet und ich stelle ihre Bemerkungen ins Forum
.
Vier Anmerkungen möchte ich machen:
1. das Buch ist für Amerikaner geschrieben und auch nicht für uns Oldies.
Viele Dinge sind auch heute schon zugange und .schockieren nur uns.
2. Ein Leben in der "Großfamilie" Circle-Firma gibt es auch bei uns: ich denke an Bosch, Mercedes, früher die Dresdner Bank. Da gab es alles vom Sportverein, Shopping, Reisen und andere Freizeitaktivitäten zum Kontakte pflegen. Nur wir im Lehrerberuf und in vielen kleineren Firmen kennen das nicht.
3. Das Thema Krankenversicherung ins Buch zu schreiben, ist ein amerikanisches Problem. Manche deutsche. Firmen haben private Zusatzversicherungen im Angebot!
4. Die Szene der "Inquisition" warum sie nicht alle ihre Gedanken und Aktivitäten kommuniziert, ist erschreckend und peinlich.
Aber woher wissen wir, wieviel Individualität wir brauchen? Wieviel Kommunikation brauchen wir? Und diese ist nicht immer da, wenn vonnöten. Ich persönlich habe mit 74 Jahren zu wenig Gelegenheiten über Gedanken und Gefühle auszutauschen. Vielleicht macht unser individualisiertes Leben einsam und Circle ist ein Mittel gegen Einsamkeit. (Die würden sicherlich auch für genügend Kommunikation im Rentenalter sorgen!)
Es menschelt an vielen Stellen im Buch. Wann und was arbeiten die Menschen, denn meist scheinen sie mit mitmenschlichen Themen beschäftigt zu sein. Annies Job in Südamerika war ziemlich unklar für mich.
Soweit zum Buch
Renate

Marlis Beutel
Beiträge: 364
Registriert: Mittwoch 5. April 2006, 18:54
Wohnort: 64646 Heppenheim

Re: Dave Eggers: Der Circle

Beitrag von Marlis Beutel » Samstag 7. März 2015, 19:11

Liebe Renate,

Deine erste Feststellung, das Buch sei für Amerikaner geschrieben "und auch nicht für uns Oldies" überrascht mich sehr. Woher weißt Du das?
Eggers ist ein angesehener Autor, dessen Bücher in andere Sprachen übersetzt und sogar im Ausland ausgezeichnet wurden. Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein solcher Schriftsteller nur für bestimmte Leser schreibt.
Immerhin hat er bei den "Oldies" für eine erstaunlich lebhafte Diskussion gesorgt!

Grüße von der Bergstraße,
Marlis
Marlis Beutel

Brigitte Höfer
Beiträge: 440
Registriert: Donnerstag 9. Februar 2006, 17:51
Wohnort: 61440

Re: Dave Eggers: Der Circle

Beitrag von Brigitte Höfer » Montag 16. März 2015, 08:47

Liebe Mitleserinnen,
das Buch hatte eine Nachwirkung bei mir.
Immer wieder kehrten meine Gedanken zu Mae zurück. Und dann kam mir der Gedanke, dass sie mit ihrer Einseitigkeit- ich sage dazu oft: "Tunnelblick" - in die Nähe von Fundamentalisten rückt, die nur eine Möglichkeit des Glücklichwerdens sehen. Dann versuchen sie, andere von ihrer Idee zu überzeugen und zu missionieren. Und schliesslich werden sie zu Stalkern... Ein heute nicht unbekanntes Problem.
Das hat sicherlich auch mit Einsamkeit zu tun, wie Renate richtig bemerkt. Also doch ein Buch für uns Oldies. :roll:
Brigitte

Maja
Beiträge: 19
Registriert: Montag 15. Juni 2015, 20:50

Re: Dave Eggers: Der Circle

Beitrag von Maja » Samstag 15. April 2017, 10:02

Hallo, ich hatte das Buch "Der Circle" erst 2016 gelesen udn es hatte mich sehr beeindruckt. Darum hatte ich damals auch in der Bücherecke des LernCafe darüber geschrieben.

Dieses Forum (Seite ) bei ViLE habe ich heute erst dank Ute Lenke entdeckt. Sie hatte zwar auf etwas anderes verwiesen, aber ich habe wieder mal bei ViLE gestöbert. Vielleicht hätte ich meinen Beitrag nicht geschrieben, wenn ich euch eher entdeckt hätte. Fakt ist, dass mich der Inhalt ähnlich verschreckt hat wie euch.
Das wollte ich nur schreiben, auch wenn eure Beiträge zum Teil schon 10 Jahre zurückliegen.

Liebe Grüße

Maja

Antworten