Neues vom LernCafe

Informationen und Diskussionen rund um das Lerncafe
Erna
Beiträge: 878
Registriert: Freitag 1. April 2005, 10:47

Re: Neues vom LernCafe

Beitrag von Erna » Dienstag 12. Juni 2012, 18:25

Hallo, liebe Freunde des Lerncafes,
die Redakteure des LC sind bei der Vorbereitung des neuen LC "Wendepunkte". Ich finde, ein interessantes Thema. Jeder von uns hat so seine Wendepunkte, solche die nur ihn betreffen oder andere, die wie Katastrophen oder andere Ereignisse, ganze Menschengruppen, Völker oder gar die ganze Welt betreffen. Vielleicht haben auch Sie einen Wendepunkt erlebt, der auch andere interssieren könnte! Setzen Sie sich mit uns in Verbindung, wir helfen Ihnen, damit Ihr Beitrag erscheinen kann.
Erna Subklew.

Margret Budde

Re: Neues vom LernCafe

Beitrag von Margret Budde » Dienstag 4. September 2012, 18:30

Liebe LernCafe-Feunde,

das Thema für die nächste LernCafe-Ausgabe steht. Familie. Das Brainstorming, das Sammeln der Gedanken hat begonnen. Wir laden alle Interessierten ein, auch wenn sie nicht einen Artikel schreiben, hier ihre Gedanken dazu einzubringen, Hinweise und Links zu schicken. Vielleicht fällt Ihnen etwas Interessantes ein.
Margret

Margret Budde

Re: Neues vom LernCafe

Beitrag von Margret Budde » Donnerstag 27. September 2012, 14:33

Vom 15.10. bis 17.10 12 läuft unser Weiterbildungsseminar "Schreiben im Web - für sich und andere" in Bad Urach, das viele Nicht-LernCafe-Redakteure angelockt hat. So wie die Planung verläuft, wird es sehr spannend werden, kommen doch auf diesem Weg vielleicht auch mal Rückmeldungen über das Lerncafe, die in den Kommentaren verständlicherweise nicht geschrieben werden.
Mit dem versierten Online-Redakteur als Referenten haben wir nach den vielen Jahren der ersten Ausbildung für Redakteure auch mal eine Möglichkeit, andere und nach den Jahren veränderte Anforderungen an das Schreiben kennen zu lernen.
Ich könnte mir vorstellen, dass dies für unsere weitere Redaktionsarbeit gute Impulse setzen wird.
Vielleicht hat auch jemand noch Vorschläge, was gewünscht wird, was fehlt, was weggelassen werden könnte, welche Themen angesprochen werden könnten, was nicht behandelt werden kann/soll ... ... ...
Wir sind eine offene Redaktion, die gerne Vorschläge aufgreift. Gedanken und Ideen sind immer erwünscht.
Margret

Erna
Beiträge: 878
Registriert: Freitag 1. April 2005, 10:47

Re: Neues vom LernCafe

Beitrag von Erna » Mittwoch 7. November 2012, 19:25

Damit auch die Freunde des LC erfahren, wie positiv die "Schreibwerkstatt" in Bad Urach war, will ich hier niederschreiben, was ich aus den Bemerkungen der Teilnehmer gelernt habe. Vielleicht ist es dann anderen auch nützlich.
Erster und wichtigster Punkt ist:
Wir schreiben für den Leser und müssen ihn im Blickpunkt haben.
Als nächstes sollten wir überlegen, welche Textsorte schreiben wir:
einen Erlebnisbericht, eine Reportage, ein Interview, eine Pressenotiz, eine Mitteilung, jedes hat seine eigenen Vorgaben.
Als nächstes müssen wir uns um die Gliederung kümmern. Vielleicht helfen uns dabei die sechs Fragen: wer - wo, was - wie, wann - warum.
Beim Schreiben müssen wir einen Spannungsbogen aufbauen und ihn halten. Dabei sollte das Wichtigste an den Anfang kommen.
Wir sollten uns bemühen flüssig zu schreiben und nach Möglichkeit kurze Sätze oder verständliche Schachtelsätze zu gebrauchen. Der Aktiv hat dabei Vorrang vor dem Passiv.
Online-Leser scrollen nicht gern, deswegen müssen wir ihn bei der Stange halten.
Aber was ist der Bleifuß?
Ich finde es gut, dass wir dadurch in unserem Schreiben bestärkt werden.
Erna

Margret Budde

Re: Neues vom LernCafe

Beitrag von Margret Budde » Donnerstag 8. November 2012, 07:15

Liebe Erna,
ja, die Idee, eine Zusammenfassung der Rückmeldungen aus dem Seminar zu schicken, ist prima. Im Augenblick arbeite ich auch an einer Zusammenfassung, die dann aber in einem anderen Forum veröffentlicht wird. Nämlich hier.
http://forum.vile-netzwerk.de/viewforum.php?f=63
Wenn die Homepage zum Seminar fertig ist, wird sie bekannt gemacht und ebenfalls hier verlinkt. Ihr könnt gespannt sein, welch schöne Beiträge dort kommen.
Aber wir wissen, die richtigen Redakteure feilen, und das geht nicht von heute auf morgen. Schaut mal wieder vorbei!
Margret

Dietmann-Beckert

Re: Neues vom LernCafe

Beitrag von Dietmann-Beckert » Mittwoch 12. Dezember 2012, 16:28


Zum neuen Thema"Welt der Kunst" habe ich an Gedichte von Beaudelaire und Rimbaud gedacht, die eine künstliche Stadt aus Kristall, ohne natürliche Bäume, beschreiben. Ich suche noch den richtigen Einstieg. :x Erdmute

Erna
Beiträge: 878
Registriert: Freitag 1. April 2005, 10:47

Re: Neues vom LernCafe

Beitrag von Erna » Sonntag 16. Dezember 2012, 19:20

Liebe LC-Interessierte,
seit ungefähr zwei Wochen sind wir dabei, Themen für das neue LC "Die Welt der Kunst" zu sammeln. Vielleicht haben Sie ja einen schönen Vorschlag für uns oder schreiben selbst einen Beitrag. Das wäre noch besser. Sie können sich an
annepoettgen@t-online.de oder
d-subklew@t-online wenden. Sie bekommen dann nähere Auskünfte.
Einen guten dritten Advent
Erna Subklew

Erna
Beiträge: 878
Registriert: Freitag 1. April 2005, 10:47

Re: Neues vom LernCafe

Beitrag von Erna » Samstag 9. März 2013, 14:44

Liebe Freunde des LC,
wir sind gerade wieder einmal dabei unser nächstes LernCafe vorzubereiten. Vielleicht habt Ihr ja einige Ideen dazu. Thema: Unterwegs in die Vergangenheit.
Das LC61 ist erschienen, das LC 62 wird mit einem Brainstorming begonnen.
Da unsere Themen immer sehr umfangreich sind, hatte ich an die Redakteure eine Mail geschickt, um sie zu einer Stellungsnahme zum Thema zu motivieren. Die Antworten findet ihr in dem Beitrag von Margret. Es haben nicht viele Redakteure darauf geantwortet. Von denen, die es getan haben, waren aber alle der Meinung, dass die Vergangenheit in Zusammenhang mit der Gegenwart stehen sollte. Dass dies durchaus auch persönlich sein kann, finde ich gut. Uwes Beiträge, darin werden sich alle einig sein, gehören zu den besten und sind fast immer sehr persönlich gehalten.
Ich würde mich freuen, wenn sich viele Redakteure am LC 62 beteiligen würden.
Das zunächst als Start zum Brainstorming.
Übrigens Hildegard N ist meine Assistenz bei der Redaktion.
Guten Anfang und viele Grüße
Erna

Übtigens, meine E-Mail-Adresse:
d-subklew@t-online.de
Zuletzt geändert von Erna am Dienstag 12. März 2013, 19:58, insgesamt 2-mal geändert.

Margret Budde

Re: Neues vom LernCafe

Beitrag von Margret Budde » Sonntag 10. März 2013, 10:04

Diese Gedanken zum neune LC-Thema sind auf anderer Ebene schon zusammengetragen worden:

.... mir ist bei dem Thema eingefallen - weil ich mich gerade damit beschäftige - das Thema Gedächtnis und Erinnerung. Besonders wegen der immer mal wieder und scheinbar zusammenhangslos  auftauchenden kurzen Episoden aus der eigenen Vergangenheit.
Ein Phänomen, das wohl die meisten älteren Menschen kennen. 
Einer, der darüber schreibt ist Douwe Draaisma, z.B. “Wie das Gedächtnis im Alter funktioniert”.
Manfred
..........
... zum Thema "Unterwegs in die Vergangenheit" fällt mir ein, dass viele Ereignisse (z.B. Skandale aller Art), die wir aus den Rundfunk- und Fernsehnchrichten erfahren, meistens nicht neu sind, sofern sie menschliches Verhalten betreffen. Es gab sie wohl zu allen Zeiten, einerlei ob Antike, Mittelalter oder Frühe Neuzeit bis hin zur Gegenwart. Verändert hat sich indessen in immer kürzeren Zeiträumen die Technik sowohl im zivilen als auch im militärischen Bereich, deren Anwendung oft kaum noch beherrschbar ist. Was einst Sklaven leisten mussten, erledigen heutzutage Autopiloten und andere Roboter, die sogar selbst Entscheidungen treffen können. Griechische Sklaven erwarben in der Antike großen Einfluss auf das geistige Leben der Römer. Heute sind es technische Geräte (Rechner), die unser Denken und Handeln beeinflussen. "Unterwegs in die Vergangenheit" führt u.U. den Einzelnen auch in Bewusstseinsbereiche, die ihm nicht selten bislang  verborgen blieben. So fragt sich mancher, ob er in früherer Zeit schon einmal gelebt hat.
Horst 

Viele Grüße
Margret

Erna
Beiträge: 878
Registriert: Freitag 1. April 2005, 10:47

Re: Neues vom LernCafe

Beitrag von Erna » Freitag 31. Mai 2013, 12:07

Liebe Freundinnen und Freunde des LernCafes!

Sie können ab sofort die neue Ausgabe des Lerncafes mit dem Titel: Unterwegs in die Vergangenheit öffnen. Ein Thema mit vielen Facetten. Die Autoren hat es in vielen Fällen veranlasst zu überlegen, was in ihrer eigenen Vergangenheit so wichtig war, dass sie es immer wieder erinnern und davon erzählen.
Es sind traurige und schöne Ereignisse, die zur Sprache kommen. Es sind sowohl persönliche als auch Begebenheiten, die uns alle betreffen.
Vielleicht motiviert das Lerncafe auch Sie, sich unterwegs in Ihre Vergangenheit aufzumachen. Es lohnt sich!
Eine anregende Lektüre wünscht Ihnen
Erna Subklew

Erna
Beiträge: 878
Registriert: Freitag 1. April 2005, 10:47

Re: Neues vom LernCafe - Start des LernCafes 63

Beitrag von Erna » Samstag 8. Juni 2013, 13:06

Mechthiuld hat das Sammeln von Themen für das nächste LC eröffnet. Es hat den Titel: das Herz - Muskel oder Magie.
Wir würden uns freuen, wenn einige Leser sich dafür interessieren würden und sich daran beteiligen würden. Hier der Text von Mechthild:


Liebe LCler,
unser neues Thema ist sicher wieder sehr vielseitig. Ich will hier dazu nur sagen, dass man es unter sehr unterschiedlichen Gesichtspunkten angehen kann. z.B. über die Wissenschaft, Medizin, aber auch über die Soziologie, Kultur bis zur Ersoterik.
Sicher findet jeder von uns interessante Aspekte.
Ich freue mich auf viele Einträge hier und viele spannende Artikel.
Herzliche Grüße
Mechthild

L

Erna
Beiträge: 878
Registriert: Freitag 1. April 2005, 10:47

Re: Neues vom LernCafe

Beitrag von Erna » Montag 2. September 2013, 20:25

Hallo, liebe Freunde des LC,
das LC 63 ist erschienen: Herz Muskel oder Magie, vielleicht schauen Sie einmal hinein!
Und das LC 64 ist in Arbeit. Haben Sie dazu Ideen?
Anne schreibt:
Und schon ist es wieder soweit: Eine neue Ausgabe unseres LC will erarbeitet sein. Dieses Mal lautet das Thema „Welt der Arbeit“. Von wem es stammt, haben wir nicht herausfinden können, wissen also auch nicht, was der oder die ErfinderIn damit verbindet. Aber wir haben abgestimmt und so werden wir uns damit beschäftigen.

Wer macht die Leitende Redaktion? Erna, Anne und als Anzulernende Maja. Der Bilder nimmt sich, wie schon so oft, Lore an. Sieht das nicht wie Leben im LernCafe aus?
Hier ein paar Hinweise, was zur Arbeitswelt zu sagen ist. Aber sicher habt Ihr auch Vorstellungen zum Thema, wer von uns hat nicht gearbeitet. Irgendwie zeichnen sich da schon Rubriken ab:
Vergangenheit, Gegenwart, Zukunft, Persönliches, Regionales. Und noch ein paar andere Ideen von Euch.
Der Zeitplan wie üblich: Heftiges Brainstorming (bis Ende September), fleißiges Schreiben (bis Ende Oktober) plus Zeit für Nachzügler und fürs Redigieren. Wann die Technik beginnt, bestimmt sie selbst.

Erna
Beiträge: 878
Registriert: Freitag 1. April 2005, 10:47

Re: Neues vom LernCafe

Beitrag von Erna » Montag 2. Dezember 2013, 11:11

Liebe Freund/innen des Lerncafes,
die Ausgabe 64 ist erschienen und mit der Arbeit an der 65 beginnen wir. Vielleicht möchte ja jemand von den Lesern hier mitarbeiten!
Dann kann man sich an mich
d-subklew@t-online.de
wenden oder einen der anderen Redakteure.
Hier nun eine Beschreibung des nächsten LC:
Wie immer ist nach dem LC auch wieder vor dem LC, nämlich dem LC 65.
Das neue LC heißt: „wie sich unser Alltag veränderte“.
Ich fange einmal bei mir persönlich an: Ich habe noch auf einer Schiefertafel das Schreiben erlernt. Hatte ein Schwamm und Griffel. Mein Ranzen war aus braunem Leder und wir hatten höchstens eine Fibel drin. Schaut Euch einmal Eure Enkel an, wie die heute ihren Schulalltag anfangen.
Ich gehe in die Küche. Welche Gegenstände gab es in meiner Jugend nicht?
Auf keinen Fall die Mikrowelle und die Kaffeemaschine, beim Toaster zögere ich etwas, aber meistens wurde das Brot auf der Herdplatte geröstet. Wie sahen Kaffeemühle, Bügeleisen, Waschmaschine, so es überhaupt schon eine gab, aus.
Wie wird heute die Ernte eingebracht? Ich erinnere mich noch an unsere Zeit als Bauern in der Rhön und an den Dreschkasten. Wenn man da arbeitete, musste man unbedingt in die Wanne und die Maschine war schon ein Fortschritt. Wie wird heute die Ernte eingebracht?
Könnt Ihr Euch noch an die Schreibmaschinen erinnern? Was gab es zur Unterhaltung außer dem Dampfradio und Schallplatten. Wer ein Telefon hatte, gehörte schon zu den Bessergestellten.
Wo man hinguckt zeigen sich Veränderungen. Wir leben in einer Zeit, die so viele Veränderungen in so kurzer Zeit hervorbachte, wie nie zuvor. Man sagt, dass innerhalb von sieben Jahren ein Produkt schon wieder veraltet ist.
Sehen wir uns die Technik an, die Medizin, die Wissenschaft usw.
Neben den Gegenständen, die neu sind oder eine Wandlung erfahren haben, hat sich auch unser Verhalten geändert. Wie stehen wir zur Familie, den Feiertagen usw.
Es ist ein weites Feld, das wir in unserem LC bearbeiten können. Euch müssten die Themen nur so zufliegen! Fangen wir damit an. 0
Über jeden Neuzugang freut sich
Die Lerncafe-Redaktion

bheinze
Beiträge: 121
Registriert: Montag 23. Mai 2011, 13:11

Re: Neues vom LernCafe

Beitrag von bheinze » Montag 17. Februar 2014, 17:42

Als sechsjähriges Kind erinnere ich mich an das Kohleschleppen der Oma, einige Stockwerke vom Keller nach oben,
ebenso den Dampf in der Waschküche, wenn montags große Wäsche war, und die ganze Waschküche voller Leintücher und Wäsche belagert war. Und an die angestrengten Gesichter der Frauen bei diesem Geschäft. Meine Oma ist mit 69 Jahren gestorben und war damals eine "uralte" Frau, aufgedunsen, nur in dunkler, weiter Kleidung.
Opa belagert die hellste Ecke am Küchenfenster und rauchte seine Pfeife, und es kümmerte ihn nicht weiter, was so alles in der Küche passierte. Wenn die Enkelkinder zu Besuch waren, dann mussten sie schauen, dass sie rechtzeitig den Hof und damit das Plumsklo aufsuchten, denn in der Wohnung gab es nur ein Bad, und im Zwischengeschoss jeweils ein Klo für alle Bewohner, dass wir Kinder nicht benutzen durften. Bei Festtagen wurde feierlich das Festtagsgeschirr hervorgeholt, alles festlich gedeckt, und auf dem riesigen Küchenherd dampfte in gewaltigen Töpfen das Essen für die Festgesellschaft. Im Schlafzimmer brauchte man keine Heizung, aber Wärmflaschen, die manchmal ausliefen und Bettflaschen, die die Füsse verbrannten. Die Enkelkinder hatten schon Roller zur Benutzung, bzw. ein Fahrrad für die ganze Familie, liebten ihre Puppenwagen und hatten Lederranzen, mit Schwamm und Griffel, genau wie es Erna beschrieb. Statt Fernsehen - es gab nur Radio - ging man zum samstäglichen Vergnügen auf den Fussballplatz, Zeitungen habe ich nie gesehen. Soweit erst mal ein kleiner Eindruck aus einem saarländischen Haushalt, in den frühen fünfziger Jahren.

Margret Budde

Re: Neues vom LernCafe

Beitrag von Margret Budde » Montag 17. Februar 2014, 23:14

Liebe Barbara, ja, das sind immer sehr schöne Erinnerungen und man staunt, an welche Begebenheiten man heute oft erinnert wird.
Schade, dass das LC mit diesem Thema schon in 2 Wochen erscheint. Das wäre mal ein gutes Thema für Dich gewesen.
Margret

Antworten