Neuer ViLE-Flyer

Projektseminar der Medienpädagogik Augsburg
Studenten/-innen der Medienpädagogik haben im WS2009/2010 ein kleines Werbekonzept mit Flyer und Podcast entwickelt. Wir sammeln bis Ende Februar hier alle Rückmeldungen, die dann von den Studierenden bei der Überarbeitung des Flyers und des Podcasts berücksichtigt werden.
Benutzeravatar
Markus
Beiträge: 333
Registriert: Freitag 1. April 2005, 07:50
Wohnort: Ulm
Kontaktdaten:

Neuer ViLE-Flyer

Beitragvon Markus » Dienstag 16. Februar 2010, 15:36

Wie soll der neue Flyer gestaltet sein? Welche Inhalte sind wichtig?
Bitte kommentieren Sie den aktuellen Flyerentwurf!

Beate

Re: Neuer ViLE-Flyer

Beitragvon Beate » Montag 22. Februar 2010, 11:36

Die als erstes gezeigte Seite des Flyers gefällt mir besser.

Bei der Seite: Mitglieder erzählen, was VILE für sie bedeutet, frage ich mich, ob nur Lateiner angesprochen werden sollen. Mein Mann war z.B. in einem Gymnasium, in dem Griechisch unterrichtet wurde und kein Latein. Vielleicht schreckt man mögliche weitere VILE-Mitglieder mit lateinischer Sprache ab?

Die Teaser (Ton) kann ich mich auf meinem PC leider nicht anhören.

Mit freundlichem Gruß
Beate Braun

Margret Budde

Re: Neuer ViLE-Flyer

Beitragvon Margret Budde » Mittwoch 24. Februar 2010, 21:55

Inzwischen ist diese Seite 50 mal aufgerufen worden, aber hier sind leider nur 2 Kommentare zu finden. Die wenigsten von uns waren bei der Präsentation in Ulm dabei (ich selbst nur online). Durch meine Aufzeichnung des chats, der die zusammengefassten Äußerungen aller teilnehmer wiedergibt, möchte ich dessen wichtigsten Punkte einmal hier aufzeigen. Vielleicht regt dies ein wenig zu weiteren Überlegungen an.
Oder seid ihr mit dem Flyer voll einverstanden? Noch können wir etwas ändern.
Margret

Chat
Nur einige Rückmeldungen zum alten Flyer (1. Seite)

- Netzwerkkarte macht Verbindung deutlich. positiv
- zu viele Bilder mit Menschen am PC. negativ
- sollten die Portraits von einzelnen Personen sein

Zum neuen Flyer die kurzen Stichpunkte:

- Personenbild ist zu groß. Nimmt die Hälfte der Seite ein.
- Schwarzer Block mit weißer Schrift ist schwierig zu lesen.
- Angedeutetes Netz hat zu wenig „Netz“ Aussage.
- Bilder zu männlich dominiert, Frauen sollen in aktiver Rolle sein, ggf. mehr Kommunikativ
- Kontraste müssen beachtet werden, schwarzer Block mit weisser Schrift ist schlecht zu
- Es erschlägt mich an Bildern und Infos. M.E. legt man schnell den Flyer beiseite, wenn zu viel Informationen gegeben werden
- Weniger ist manchmal mehr
- Auf der 1. Seite dominiert die Arbeit mit dem Pc. Die realen Treffen treten ganz in den Hintergrund.
- Farbe: flieder/rose und grün sind zu bunt.

Meine persönlichen Vorschläge wären ein breiter Kopfbalken aufgeteilt in 2 – 3 waagerechte Balken der gleichen Farbe abgestuft dunkel - mittel - hell. Warmes rot, grün oder blau. Hier sind
die Farben, die ich unter warm verstehe.
http://www.alu-wennesheimer.de/farben.html

rot 3002 - 3005
blau 5009, 5020,
grün 6029, 6026, 6000 – 6002

Ein gutes Netzwerkbild und das ViLE Logo (ohne Netzwerk) in dem Balken würde mir genügen. Im unteren Teil ein kleineres Bild - höchstens ¼ bis 1/3 der Seite – damit im Rest der Fläche etwas ausgesagt werden kann über die realen Treffen, da im unteren Bild das virtuelle Arbeiten genügend dargestellt ist. Das Wort „Netzwerk“ nur einmal auf der ganzen 1. Seite.

Margret

Benutzeravatar
ellen
Beiträge: 269
Registriert: Montag 4. April 2005, 18:47
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Neuer ViLE-Flyer

Beitragvon ellen » Dienstag 2. März 2010, 20:26

Meiner Meinung nach sind Flyer meistens überladen, jedenfalls gemessen daran, zu was sie benützt werden, denn der Werbende hat zwar den Wunsch möglichst viel über sich zu sagen, allein, es wird eigentlich nicht so sehr in der Menge denn in der Pointiertheit gebraucht. Und natürlich braucht ein Flyer Fakten wie E-Mail-Adressen, URL usw. Spricht mich das Thema, die Branche, die persönliche Betroffenheit an, dann hole ich mir gerne viel Informationen, und zwar so viele, wie sie nicht auf dem Flyer zu finden sein können, vor allem nicht, wenn es um einen solchen Verein geht, der sich eigentlich an erster Stelle die "Virtualität" auf die Fahnen geschrieben hat.

Ein paar Punkte:
- ganz alt und ärgerlicherweise doch immer wieder zu finden: der Mann agiert und die Frau schaut zu, läßt sich belehren usw. usf.
- wohl wissend um die Schwierigkeiten der Fotoauswahl: kommen die Bilder zu klischeehaft daher , dann wandert der Flyer eher in den nächsten Papierkorb (hier könnte ein selbstgemachtes Foto Wunder wirken); vielleicht gibt es noch was in der Auswahl?
- die Farben sind eigentlich schön frisch, das Thema weiß auf schwarz vermag ich nicht zu beurteilen, aber die Frage der ViLE-Farben müßte überlegt werden.
- "Virtuelles und reales Lern-..." ist glaube ich zu klein, man sollte doch wissen, was hinter dem Verein steckt, zumal der restliche Text auf der ersten Seite zur Erklärung sonst nicht ausreicht, dieser soll ja Appetit aufs Weiterblättern machen.
- die Alternative zur ersten Seite finde ich von der Idee her eigentlich besser, weiß aber nicht, ob die Leute das verstehen, auf jeden Fall ist es pfiffiger und mal deutlich anders, auch wenn schon wieder ein Mann ... ; ViLE-Projekte weglassen und das "Für" in der folgenden Zeile.
- etwas locker vom Hocker: eigentlich reicht die mittlere und die rechte Spalte, da es zu Wiederholungen von der linken Spalte kommt; das Wichtigtse der linken Spalte, die URL, und vielleicht die Webseite, kommen zu wenig zur Geltung; die Darstellung der Webseite links finde ich gut!
- die Historie in der Mitte würde ich nach rechts verschieben und noch einen passenden Satz dazu, dann ist die rechte Spalte auch ausreichend gefüllt
- den Bergiff "Projekte" finde ich nicht so glücklich, er klingt so nach formaler Institution, habe im Augenblick aber auch nichts anderes zu bieten
- eigentlich fehlt die europäische Zusammenarbeit
- auf der Rückseite bitte nicht vergessen die Kontakte zu aktualisieren; findet sich nicht ein anderer Satz für "Fühlen Sie sich bitte frei..."?
- mit den ViLE-Mitgliedern auf dem Flyer haben wir eigentlich immer gute Erfahrungen gemacht, es zeigt, dass da Menschen hinter stehen, von denen man Seriosität erwarten kann.

Vielleicht noch etwas zu Margrets Anmerkung zu real und virtuell: unser Thema ist doch letztlich immer mehr das Virtuelle denn das Reale, so war es ja auch mal angelegt, wenngleich sich der Verein natürlich wandeln kann. Mehr Realität halte ich im Augenblick für ein wenig gewagt, denn so viele Seminare oder Treffen haben wir nicht, und die Regionalgruppen gibt es ja nicht so recht. Mir dagegen fehlt ein viel deutlicherer Akzent auf der virtuellen Netzwerkbildung.

Ellen

Benutzeravatar
Markus
Beiträge: 333
Registriert: Freitag 1. April 2005, 07:50
Wohnort: Ulm
Kontaktdaten:

Re: Neuer ViLE-Flyer

Beitragvon Markus » Donnerstag 11. März 2010, 19:09

Anregung von Erna Subklew: ich weiß nicht wie weit der Flyer gediehen ist, jedenfalls sollte man anstatt der Kontaktpersonen nur die Anschrift von ViLE angeben. ViLE hat ein längeres Leben als die Kontaktpersonen, die es oft nur für eine bestimmte Zeit sind.

Erna
Beiträge: 878
Registriert: Freitag 1. April 2005, 10:47

Re: Neuer ViLE-Flyer

Beitragvon Erna » Sonntag 14. März 2010, 18:59

irgendwie habe ich geschlafen, ich hätte doch meine Meinung, dass möglichst im Flyer nur eine Kontaktadresse geschrieben werden sollte und nicht Personen mit ihren Mailadressen direkt hierher schreiben können. In dem noch bestehenden Flyer sind noch Mitglieder genannt, die z.T. es nicht mehr sind.
Meine Vorschreiberinnen haben schon viele Anmerkungen gemacht, die ich auch unterschreiben würde.
Erna